Log in

Besinnung: Wende dich zu mir

„Wende dich zu mir und sei mir gnädig, stärke deinen Knecht mit deiner Kraft“ Ps 86,16

Wir wenden uns mit dieser ersten Ausgabe des Heilix Blättle im neuen Jahr gemeinsam an die neue große „Gesamtkirchengemeinde Obertürkheim-Uhlbach“. Unsere Gemeinden haben sich in einem gemeinsamen Prozess dafür entschieden, zusammen eine Gesamtkirchengemeinde zu bilden. Noch ist offen, was daraus erwächst und wie sich alles entwickeln wird, aber in großer Zuversicht stellen wir unsere Arbeit unter den Psalmvers mit der Bitte um Gottes Kraft und Zuwendung.
Einander zugewandt wollen wir zusammen Gemeinde sein. Nicht mehr jede Gemeinde für sich mit ihren eigenen Projekten, Ideen und Problemen, sondern mit Interesse aneinander, mit Sympathie füreinander, das Neue entdecken, das sich entwickeln kann. Jede unserer Gemeinden hat eine ausgeprägte eigene Identität gewonnen, die über die vielen Jahrzehnte (und Jahrhunderte) gewachsen ist. Dabei haben die Gemeinden jeweils die Gegebenheiten und Notwendigkeiten in Obertürkheim und in Uhlbach im Blick gehabt. Uhlbach und Obertürkheim liegen so nah beieinander und sind doch unterschiedliche Lebensräume mit verschiedenen sozialen Gruppierungen. Jetzt wollen wir die beiden Gemeinden zusammen im Blick haben.
In dem neuen Gefüge der Gesamtkirchengemeinde sollen die Eigenheiten der einzelnen Gemeinden nicht untergehen. Der Reichtum der Unterschiede soll erhalten bleiben, so wie wir ihn ja bei den Gottesdiensten schon erleben: mit dem Gottesdienst für Kleinen, den Kinderkirchen, der Nachtschicht, den Gottesdiensten in der Dorfgemeinschaft hier wie dort, den Sonntagmorgen- und den Abendgottesdiensten, den Gottesdiensten in der kleinen Petruskirche oder in den Andreaskirchen. In der Bewegung aufeinander zu aber, in der Zuwendung zueinander und unter der Bitte um Gottes Zuwendung und Kraft wünschen wir uns, dass sich eine lebendige neue Gemeinschaft entwickelt.
Als Gesamtkirchengemeinde wollen wir Glaube, Liebe und Hoffnung leben. Wir wollen eine Gemeinde sein, in der wir miteinander Gottes Gnade erleben und fürs Leben gestärkt werden.
Es grüßen
Pfarrerin Friederike Weltzien Pfarrer Jakob Spaeth Pfarrer Ralf Vogel

Letzte Änderung amFreitag, 18 Dezember 2020 10:41
Mehr in dieser Kategorie: « Besinnung: Aufbruch Besinnung »