Log in

Der einzige kirchliche Friedhof Stuttgarts

Die Frage, wo man beerdigt werden will, ist eine Frage, die man mit den engen Angehörigen einmal besprechen sollte. Denn sie müssen, wenn es einmal soweit ist, entscheiden: Sarg oder Urne? Im Familiengrab? Oder ein eigenes Grab? Und auf welchem Friedhof?
In Obertürkheim liegt der Friedhof bei der Petruskirche mit Blick aufs Neckartal.

In Uhlbach gibt es genau genommen zwei Friedhöfe: den größeren, städtischen Friedhof und den kleinen Friedhof bei der Kirche. Der Kirchhof, wie er auch genannt wird, ist der einzige kirchliche Friedhof in Stuttgart. Es ist nur ein kleiner Friedhof – keine fünfzig Gräber – aber er gehört der Kirchengemeinde.

Bis 1576 war der kirchliche Friedhof der einzige Friedhof in Uhlbach – dann wurde er erweitert. Erst im 20. Jahrhundert aber wurde der städtische Teil auf die Größe ausgedehnt, die er heute hat.
Auf dem kirchlichen Friedhof war ursprünglich ein Teil reserviert für den Bürgermeister von Uhlbach, Schultheiß Georg Friedrich Currle. Dieser Anspruch ist inzwischen natürlich erloschen. Auch die Regel, dass der östliche Teil für Uhlbacher Pfarrer reserviert ist, wurde aufgehoben. Der Friedhof ist heute für alle Gemeindeglieder angelegt. Auch katholische Geschwister haben ihre letzte Ruhestätte auf dem kirchlichen Friedhof gefunden.

Ansonsten unterscheiden sich die beiden Friedhöfe in Uhlbach gar nicht so sehr. Es ist vor allem die Lage direkt neben dem Kirchturm, die die Atmosphäre auf dem kleinen Kirchhof ausmacht.

Will jemand auf dem kirchlichen Friedhof in Uhlbach beerdigt werden, dann können die Angehörigen im Todesfall im Pfarramt Uhlbach anrufen: 0711 322802.

Letzte Änderung amDonnerstag, 21 Oktober 2021 14:56